C&C-Wiki
Advertisement

Die sogenannte Chronosphäre (wörtlich übersetzt Zeitkugel[1]) ist ein von Albert Einstein erfundenes Gerät zur Krümmung der Raumzeit.[2] Das Gerät wird erstmals nach der Niederlage der Verbündeten, am Ende des zweiten Weltkrieges eingesezt, um die Niederlage doch noch abzuwenden. Außerdem wird das Geräte im zweiten Erzkrieg, vor allem von den Verbündeten, auch als anfangs noch streng geheime Waffe eingesetzt, um viele Truppen sehr schnell über weite Entfernungen befördern zu können.

Weitere Einzelheiten[]

Das Chronosphäre genannte Gerät kann sowohl für Zeitsprünge sowie als sehr schnelles Beförderungsmittel[3] genutzt werden – Letzteres ist der übliche Verwendungszweck auf dem Gefechtsfeld. Dort kann es – mit Hilfe eines Sprunges durch Raum und Zeit (oder auch durch das kurzzeitige Öffnen einer Raum[zeit]brücke[4]) – (nur) Fahrzeuge (sowie dessen Insassen) an andere Orte schaffen. Im Falle einer versuchten Beförderung ungeschützter Lebewesen, bewirkt es den sofortigen Tot aller im Wirkungsbereich befindlichen Anwesenden.

Nach dem zweiten Weltkrieges werden folgende Entwicklungen von der Chronosphäre abgeleitet, welche dann, nach dem zweiten Zeitsprung (im zweiten Erzkrieg), erstmals zum Einsatz kommen: Der Chrono-Sammler, der Chronolegionär[5] und der Chronokommando.[6][7]

Geschichte[]

Am Ende des zweiten Weltkrieges nutzt Albert Einstein die Chronosphäre erstmals, um in seine Vergangenheit zu reisen und den Anführer des nationalsozialistischen Deutschlands zu töten (oder töten zu lassen). So erschafft Einstein eine andere (eigene AR-)Zeitreihe. Am Ende des zweiten Erzkrieges benutzten die Anführer der Sowjetunion dieses Gerät erneut, um nun ihrerseits einem absehbaren Sieg der gegnerischen Verbündeten zu entgehen. Dabei reisen sie ebenso, jedoch in ihre eigene Vergangenheit, diesmal aber um Einstein, kurz nach seiner Zeitreise zu töten, da dieser die Kernwaffen der Verbündeten erfunden hatte. In der nun entstandenen weiteren Zeitreihe verfügen nur die Sowjets über Kernwaffen. Da die westlichen Verbündeten aber nie ihre Kernwaffen auf Hiroshima und Nagasaki abwarfen,[8] wurde Japan zu einer weiteren Großmacht, welche sich im dritten Erzkrieg gegen die Sowjets richtet.

Belege und Anmerkungen[]

  1. … siehe zudem ggf. auch unter Wiktionary:de:chrono- und …:Sphäre
  2. … oder ungangssprachlich eine sogenannte Zeitmaschine. …
  3. … oder auch als sogenannter Transporter sowie Teleporter
  4. … oder eines umgangssprachlich auch sogenannten Wurmloches
  5. … auch Chrono-Legionär geschrieben (siehe zudem vorerst, hier nur ersatzweis, im amerikanisch-englischsprachigen Schwesterwiki unter en:Chrono legionnaire) …
  6. … auch Chrono-Kommando geschrieben (siehe zudem vorerst auch nur im englischsprachigen Schwesterwiki unter en:Chrono commando) …
  7. Einheiten – der Verbündeten, bei CnC-Saga; dort unter anderem mit „Chrono-Legionär“, „Chrono-Kommando“ und „Chrono-Sammler“ (wobei die betreffenden Fremdwörter und entsprechende Wortteile nur hier schräggestezt wurden)
  8. Wikipedia:de:Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki
Advertisement