FANDOM


Command & Conquer 4 Official Launch Trailer (deutsch, HD)

Command & Conquer 4 Official Launch Trailer (deutsch, HD)

Vorschaufilm

CNC4-Tiberian-Twilight-PC-Screenshot-DE13 656x369

Im Spiel

Command & Conquer 4 – Tiberian Twilight (aus englisch ‚twilight‘ für „Zwielicht“ oder auch „Dämmerung“) ist der in Europa am 18.3.2010 von EA entwickelte und erstveröffentlichte vierte Teil der C&C-Reihe – in der Tiberium-Zeitlinie. Das Spiel wurde allein für Windows (genauer für Windows XP,[1] Vista und 7)[2] entwickelt, wobei die Entwickler die bisher übliche Möglichkeit, feste Stützpunkte errichten zu können, zugunsten schnellerer Gefechte (und anderer Möglichkeiten) weggelassen haben.

Weitere Einzelheiten Bearbeiten

Geschichte Bearbeiten

Der Handlungsverlauf spielt im Jahre 2062, 15 Jahre nach dem dritten Tiberiumkrieg. Die Erde steht aufgrund des massiven Tiberiumwuchses kurz vor der Unbewohnbarkeit und Kane muss notgedrungen mit der GDI zusammenarbeiten, um die Vernichtung des Planeten aufzuhalten. Es gibt auf beiden Seiten allerdings fanatische Gegner dieses Bündnisses.

Spielmechanik Bearbeiten

Auf den Aufbau fester Stützpunkte wurde nahezu vollständig verzichtet und der Rohstoffabbau wurde auf ein einfacheres Einsammeln hin gekürzt. Letzteres wurde so umgesetzt, daß es nur noch vereinzelte kleine (und zufällig erscheinende) „Ansammlungen“ von Tiberium gibt, welche wohl mit jeder beweglichen (Boden-)Kampfeinheit eingesammelt und zum (selbst auch beweglichen) Fertigungsgebäude (dem auch sogenannten Crawler[3]) gebracht werden müssen, wo sie dann erst (wieder wie üblich) weiterverarbeitet werden können.

Desweiteren gibt es nun eine erstmals künstlich eingeführte Einheitenbegrenzung. Auf dem Schlachtfeld gilt (wie üblich) das an das Spiel Schere, Stein, Papier erinnernde Kräfteverhältnis. Der wichtigste Rohstoff ins nun die Bauzeit. Selbst im höchsten Schwierigkeitsgrad reicht es als Einzelspieler zum Besiegen der KI in der Regel aus, den Kriecher zum Gegner zu bewegen, spätestens dort große Mengen an Kampfeinheiten zu fertigen und sie dann in einer großen Welle mit Angriffsbefehl in die Schlacht zu entsenden. Einzelspieler-Errungenschaften werden in die Mehrspieler-Gefechte übernommen. Dafür muß dann aber – selbst im Einzelspieler-Feldzug – eine dauerhafte Verbindung mit EAs Origin-Netzwerk eingerichtet sein. Eine Anmeldung ist also (wohl – den Angaben des Origin-Clients nach) nur (noch) zu Beginn eines jeden Spiels notwendig.

Hintergründe Bearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Belege Bearbeiten

… und Anmerkungen:

  1. … dem Origin-Clienten nach beträgt die Größe nach der Einrichtung (oder ebenda sogenannten Installation) 6,64 GB
  2. Wikipedia:de:[Command & Conquer 4: Tiberian Twilight] (mit letzter Änderung am 12.8.2019)
  3. … wörtlich (lehn)übersetzt also wohl – und allein auf die schweren (und dadurch sehr langsamen) Bodenfahrzeuge bezogen – „(der) Kriecher“ (siehe auch unter w:c:de.Dune:Sandkriecher) oder auch (schon im übertragenen Sinne) „(das) Raupen…“ oder „[…] Kettenfahrzeug“, siehe auch Wiktionary:de:crawler und GamestarsCommand & Conquer 4: Tiberian Twilight - FAQ: [mit] 20 Antworten zur Echtzeit-Fortsetzung“, auf den Seiten 2 und 3 (am 15.3.2010, jeweils mit ‚Crawler‘), sowie im englischsprachigen Schwesterwiki eben unter Crawler, …
  4. GamestarsCommand & Conquer 4: Tiberian Twilight - FAQ: [mit] 20 Antworten zur Echtzeit-Fortsetzung“, auf den Seiten 3 und 4 (am 15.3.2010, jeweils mit ‚Dawn of War 2‘)
  5. … und siehe ggf. auch im zugehöriges Warhammer-40k-Schwesterwiki – dort allerdings auch wesentlich ausführlicher u.a. im englischsprachigen Bereich mit eigenem Eintrag unter Dawn of War II
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.