Die Flüssig-Tiberium-Waffe – auch Flüssig-Tiberium-Bombe[1] und von den Besuchern als Ichor-LQ[2] bezeichnet – kommt erstmals im dritten Tiberiumkrieg zum Einsatz und wird den Großkampfwaffen[3] zugeordnet.

Die Waffe kann ausschließlich im letzten GDI-Einsatz „der Kontrollknoten“ und ansonsten auch[4] in den (freien) Gefechten angewendet werden.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

… und Belege:

  1. … zudem nur gelegentlich auch in einem Zug (also ohne Bindestriche) „Flüssigtiberiumbombe“ geschrieben …
  2. … teilweise englisch abgekürzt für liquid, siehe auch zugehörige Entlehnung zum deutschen (das) Liquid – für „(der/die/)das Flüssige“ oder auch „(die) Flüssigkeit“, …
  3. … oder auch den (nur halbübersetzt) sogenannten „Superwaffen“ (lediglich aus dem englischen ‚Superweapons‘ entlehnt)
  4. … unabhängig von der Geschichte …
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.