C&C-Wiki
Advertisement

ein Grenadier der GDI, im dritten Tiberium-Krieg

Grenadiere sind mit Handgranaten bewaffnete Kampftruppen der GDI. Sie lassen sich nur schwer zurückdrängen und sind später (im dritten Tiberium-Krieg) in der Lage, besetzte Gebäude sehr gezielt und sehr schnell zu übernehmen.

Geschichte[]

Grenadiere werden seit dem ersten Tiberium-Krieg eingesetzt.[1][2]

Im dritten Tiberium-Krieg besteht ein vollständiger Grenadiertrupp[3][4] aus vier Mann und ist vor allem stark gegen Truppen welche sich in Gebäuden verschanzt haben. Er ist auch stark gegen andere Fußtruppen, welche oft in Nahkämpfen eingesetzt werden.[5] Sie können zudem mit sogenannten EMP-Granaten[6] und, wie alle Fußtruppen, mit einer Kompositpanzerung ausgerüstet werden.[7]

Zeitsprung[]

Auch nach dem ersten Zeitsprung kommen Grenadiere, dort allerdings auf der sowjetischen Seite, zum Einsatz.[8]

Siehe auch[]

Belege[]

… und Anmerkungen:

  1. Einheiten – der GDI, im ersten Tiberium-Krieg, bei CnC-Saga; dort eben auch mit „Grenadier
  2. Einheiten – der GDI, im zweiten Tiberium-Krieg, bei CnC-Saga; dort eben auch mit „Grenadier
  3. Einheiten – der GDI, im dritten Tiberium-Krieg, bei CnC-Saga; dort eben auch mit „Grenadiertrupp“ aber auch (eigentlich falsch) mit „raketengetrieben[en]“, obwohl im Spiel (also auch in den zugehörigen Kurzbeschreibungen) nichts davon geschrieben steht und zudem aber unter anderem auch der (fragende) Spruch „Was macht der Wurfarm?“ ausgegeben wird, nahezu unmittelbar nachdem eine entsprechende Kampfeinheit angewählt wurde; …
  4. en:Grenadier squad – zugehöriger Eintrag im (amerikanisch-)englischsprachigen Schwesterwiki
  5. Benutzerhandbuch zu Command & Conquer 3 – Tiberium Wars, Seite 28
  6. en:EMP grenades – zugehöriger Eintrag im (amerikanisch-)englischsprachigen Schwesterwiki
  7. Upgrades – der GDI, im dritten Tiberium-Krieg, bei CnC-Saga; dort eben auch mit „Kompositpanzer“ also (weiter übersetzt) eine Verbundpanzerung
  8. Einheiten – der Sowjets, in Alarmstufe Rot, bei CnC-Saga; dort eben auch mit „Grenadier
Advertisement