C&C-Wiki
Advertisement
D01

Eine Gruppe von drei Schreddertürmen, verbunden mit ihrem Steuerknoten.

Die sogenannten Schredder-Türme[1] sind kleine Geschütztürme, welche hauptsächlich gegen gegnerische Fußtruppen ausgerichtet sind. Ihre Bewaffung gleicht übergroßen Schrotflinten, welche hagelähnlichen Schrot verschießen. Meistens genügen zwei Schüsse von einem Turm aus, um ein bis zwei Fußtruppler in den Tod zu reißen. Auch leichten Fahrzeugen kann erheblicher Schaden zugefügt werden, während schwere Fahrzeuge – wie Panzer – davon kaum beschädigt werden.

Weitere Einzelheiten[]

Schreddertürme werden erstmals im dritten Tiberium-Krieg, von der Bruderschaft eingesetzt. Dazu werden sie von der Bruderschaft immer im Dreier-Verbund aufgebaut, welche von einem Hauptknoten – zur Steuerung der drei Geschütze – in einem eng begrenzten Umkreis, um oder nahe dem Hauptknoten, aufgestellt werden. Werden nur die Geschütze zerstört, können sie vom Hauptknoten in kurzer Zeit selbsttätig ersetzt oder auch, bei Beschädigungen, ebenso selbsttätig und zudem vollständig ausgebessert werden. Wird jedoch der Hauptknoten zerstört, werden damit auch die über Kabel angeschlossenen Geschützknoten mitzerstört. Dies kann beispielsweise von der GDI ausgenutzt werden, um mit Kampfpanzern gezielt erst die Hauptknoten zu zerstören und dann erst mit vielen möglichst verteilten Fußtruppen gegen die stärkeren, aber langsameren Lichtwaffen (wie bspw. die kleinen Lasertürme aber auch die großen Obelisken) vorzugehen.

Siehe auch[]

Anmerkungen[]

… und Belege:

  1. …, in der Einzahl als „(der) Schredder-Turm“ (zudem leichter schreib- dafür aber schwerer lesbar auch ohne Bindestrich, also „Schredderturm“ geschrieben) und dazu widerum (in einer ersten, hier aber mittlerweile weiter veralteten Lehnübersetzung, noch ohne das im Deutschen übliche c im Sch) als „Shredderturm“ bezeichnet (siehe dazu ggf. auch im Wikiwörterbuch, dort auch schon eingedeutsch unter Schredder), …
  2. …; dort (teilweise/bevorzugt) noch immer in der hier veralteten Schreibung „Shredderturm“ (hier zuletzt gesichtet am 23.10.2022); …
Advertisement