C&C-Wiki
Advertisement

Die V-35 Ox[1] – zudem auch „(der) Ochse“[2] und „(der) Greif“[3] genannt – ist ein erstmals im dritten Tiberium-Krieg eingesetztes, senkrecht abhebefähiges, unbewaffnetes Luftfahrzeug. Mit Hilfe dieser leichten Luftlandeeinheit kann je ein Bodentrupp oder ein leichtes Fahrzeuge, wie beispielsweise der Pitbull, schnell über ein Gefechtsfeld und gegebenenfalls über – ansonsten unüberwindliche – Hindernisse bewegt werden.

Weitere Einzelheiten[]

Der außerdem auch sogenannte Ox-Transporter wird üblicherweise für einzelne Luftlande-Aufträge eingesetzt und kann nicht in den Fertigungsanlagen nahe dem Schlachtfeld hergestellt, sondern nur über Funk und gegen eine Gebühr von 500 Credits angefordert werden.

Die Luftlandeeinheit hat keine Verteidigung und kann daher durch gegnerische Luftabwehr leicht zerstört werden. Sie verfügt aber, wie die Orkas, über Strahltriebwerke, und kann so ihre Schwächen teilweise durch hohe Geschwindigweiten wieder ausgleichen.

Hintergründe[]

  • Das Luftfahrzeug soll wahrscheinlich eine Weiterentwicklung der Bell-Boeing V-22 sein, welche auch als „Osprey“ (amerikanisch für Fischadler) bekannt ist.

Siehe auch[]

Anmerkungen[]

… und Belege:

  1. …, gelegentlich (auch noch ohne Bindestrich, also) „V35 Ox“ geschrieben; …
  2. …, hier lehnübersetzt zum (ursprünglich) (amerikanisch-)englischenox“, …
  3. …, zum russischenГрифон“ (was seinerseits auch nur eine Entlehnung aus dem [amerikanisch-]englischen [und altgriechischen] „gryphon“ ist), …
Advertisement